Strategische Schwerpunkte bei der Umsetzung des Regionalplanes.

Metropolregion

Von SPD-Fraktionsgeschäftsführer Helmut Beck

Einheitlicher Regionalplan – Drehbuch für die Metropolregion

Mit der Unterzeichnung des Staatsvertrages am 26. Juli 2005 und der Gründung des neuen Verbandes Region Rhein-Neckar zum 1. Januar 2006 wurden erstmals verbindliche Grundlagen und Ziele für die grenzüberschreitende “Zusammenarbeit im Rhein-Neckar-Gebiet” formuliert. Über fast vier Jahrzehnte haben die Vertreter der regionalen Teilräume von Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz auf dieses Vorhaben hingearbeitet, das nun nach sechs Jahren intensiver Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsverwaltung und insgesamt 30 Sitzungen des Planungsausschusses mit dem am 27. September d. J. von der Verbandsversammlung einstimmig gefassten Satzungsbeschluss seinen vorläufigen Abschluss gefunden hat.


Trotz breiter Beteiligung der ca. 290 Städte und Gemeinden des Verbandsgebietes sowie einer Vielzahl von Verbänden, Institutionen und Organisationen ist für die SPD-Fraktion in der Metropolregion der nun vorliegende “Einheitliche Regionalplan” nur die zu Papier gebrachte Festlegung wichtiger aufgaben und Ziele, die in den vor uns liegenden Jahren umgesetzt werden müssen.


SPD-Fraktionsvorsitzender Matthias Baaß formulierte dies in seiner Stellungnahme zu dem Planwerk treffend mit der Feststellung: “Mit der gedruckten Satzung des Regionalplanes unter dem Arm werden wir die Herzen der Menschen in der Region wohl nicht gewinnen; der Plan muss nun mit Leben erfüllt und gelebt werden”.


Bei der Umsetzung der einzelnen Plansätze wird es aus Sicht der SPD-Fraktion vorrangig darum gehen, die teilweise unterschiedlichen Ansprüche zu einem großen Ganzen zu verbinden und deutlich zu machen, dass die gesteckten Ziele nur dann erreicht werden können, wenn alle gemeinsam bereit sind, daran zum Wohle der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar mitzuwirken. An Schwerpunktthemen wie beispielsweise regionalbedeutsame Wirtschaftsförderung und Standortmarketing sowie Konversion  militärischer Flächen wird sich ebenso wie bei der Durchführung von Großveranstaltungen beweisen müssen, ob es uns gelingt, unsere Region zu einem Vorbild regionaler Zusammenarbeit und damit zu einer der bedeutendsten Regionen in Europa zu entwickeln.


Mit dem “Einheitlichen Regionalplan hat die Metropolregion Rhein-Neckar nun ein hervorragendes Drehbuch dieses Ziel zu erreichen.

 
 

Mitglied werden

mitmachen in der SPDMitentscheiden, mitreden, mitgestalten! Unsere Seite für Neumitglieder

 

 

 

 

 

Verband Region Rhein-Neckar

Metropolregion-Rhein-Neckar