SPD-Regionalverbandsfraktion tagte im Schifferdorf Haßmersheim.

Fraktion

V. l. Heide Lochmann, Walter Neff, Udo Scheuermann (Ludwigshafen), Karlheinz Graner, Armin Schowalter (Landau), Dr. Ralf Göck (Bürgermeister Brühl) Hans-Dieter Schneider, Gabriele Albrecht (Ludwigshafen), Ralf Eisenhauer (Mannheim), Stellv. Verbandsdirektor Christoph Trinemeier, Helmut Beck.

Umfangreiche Tagesordnung bei deftigem Imbiss abgewickelt.
Es war ein fast schon historischer Termin für die SPD-Regionalpolitiker, denn erstmals seit Gründung des Verbandes Region Rhein-Neckar tagten die Mitglieder der SPD-Fraktion des Verbandes im idyllisch gelegenen Schifferdorf Haßmersheim am Neckar. Anlass für diesen Besuch am Rande der Metropolregion war die zum Jahresbeginn 2017 erfolgte Mitgliedschaft des Haßmersheimer Kreis- und Gemeinderates Karlheinz Graner in der SPD-Regionalverbandsfraktion. Mit dessen Wunsch, dass die SPD-Fraktion der Metropolregion auch einmal in seinem Heimatort Station machen solle, traf Karlheinz Graner bei Fraktionsgeschäftsführer Helmut Beck (Sinsheim) sofort auf offene Ohren.

Gesagt, getan und so versammelten sich die SPD-Regionalen aus der gesamten 5.600 km² großen Metropolregion, die sich von Bad Bergzabern in der Südpfalz über den Rhein hinweg bis zur Gemeinde Hardheim im Neckar-Odenwald-Kreis erstreckt und die 2,4 Millionen Einwohner umfasst, im Bürgergemeinschaftshaus von Haßmersheim, wo diese von Bürgermeister Michael Salomo (SPD), der seit dem Jahre 2014 dieses Amt bekleidet, begrüßt wurden. Dieser stellte seine Gemeinde und deren Entwicklungsmöglichkeiten insbesondere auch unter regionalplanerischen Gesichtspunkten vor, wobei die Nahversorgung der mit der Nachbargemeinde Hüffenhardt vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft im Mittelpunkt der Ausführungen des Bürgermeisters standen. Der ebenfalls an der Fraktionssitzung teilnehmende Hüffenhardter Bürgermeister Walter Neff (SPD) unterstrich die Ausführungen seines Haßmersheimer Kollegen und wies hierbei auf die gutnachbarschaftliche Zusammenarbeit der beiden Kommunen hin.
 
Die umfangreiche Tagesordnung, die von Hans-Dieter Schneider, Bürgermeister der Pfalzgemeinde Mutterstadt, in Vertretung des verhinderten Fraktionsvorsitzenden Matthias Baaß abgewickelt wurde, umfasste die Vorbereitung auf die Sitzungen des Ausschusses für Regionalentwicklung und des Planungsausschusses der Metropolregion. Den zügigen Beratungsablauf beförderte der von Karlheinz Graner für seine neuen Fraktionskollegen als quasi Einstieg bereit gestellte Imbiss u. a. mit der örtlichen Spezialität “Grünkernfrikadellen”, denen fleißig zugesprochen wurde.
 
Abschließend sei noch erwählt, dass es sich Heide Lochmann, vorsitzende der SPD-Fraktion im Kreistag des Neckar-Odenwald-Kreises und stellv. vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Neckar-Odenwald, nicht nehmen ließ, an der Fraktionssitzung teilzunehmen.

 
 

Mitglied werden

mitmachen in der SPDMitentscheiden, mitreden, mitgestalten! Unsere Seite für Neumitglieder

 

 

 

 

 

Verband Region Rhein-Neckar

Metropolregion-Rhein-Neckar