Herzlich Willkommen!

Liebe Besucherin, lieber Besucher unseres Internetportals,

als vor über zehn Jahren führende Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten der Region ihre „Ansichten zur Region“ verfassten, dachte noch keiner daran, dass im Jahre 2005 aus dem Rhein-Neckar-Dreieck die Metropolregion Rhein-Neckar werden würde. Mit diesem Erfolg sind unsere Chancen im weltweiten Wettbewerb um Investitionen und die besten Köpfe deutlich gestiegen. Rhein-Neckar taucht zumindest europaweit als Begriff auf den Landkarten auf. Eine starke SPD in der Metropolregion setzt sich dafür ein, dass möglichst Viele von den Chancen profitieren können, die sich bieten. Wir setzen auf eine nachhaltige Entwicklung, bei der Interessen der Wirtschaft, des Sozialen und der Umwelt in Einklang gebracht werden. Anregendes Surfen auf unseren Seiten wünscht

Ihre SPD in der Metropolregion Rhein-Neckar

 
 

Helmut Beck Metropolregion “Zum Abschied ein aufrichtiges Dankeschön an alle regionalen Mitstreiter”!

Mit Ablauf diesen Jahres trete ich nach über 45 Jahren  endgültig von der regionalen Bühne ab und ich verberge nicht, dass mich dieser Abschied auch mit etwas Wehmut erfüllt. Bereits im Mai 1973 wurde ich in die Verbandsversammlung des in Verbindung mit der kommunalen Gebietsreform Baden-Württemberg gebildeten Verbandes Region “Unterer Neckar” (später: Region “Rhein-Neckar/Odenwald”) gewählt und wenig später auch in das entsprechende Gremium des seinerzeit bereits bestehenden grenzüberschreitenden Raumordnungsverbandes “Rhein-Neckar”. Als dann durch Staatsvertrag zwischen den Ländern Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland Pfalz mit Wirkung zum 1. Januar 2006 alle damals in den drei Teilräumen bestehenden Regionalverbände aufgelöst wurden und in dem Verband Region Rhein-Neckar aufgingen, wurde ich von meiner SPD-Fraktion im Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises, deren Vorsitzender ich damals und über fast 22 Jahre war, als bereits langjährig erfahrener Stratege auf der regionalen Bühne auch in die Verbandsversammlung dieses neuen Verbandes entsandt. Die Zugehörigkeit zu diesem Gremium war für mich aus dem Grunde von besonderer Wichtigkeit, als diesem neuen Verband erstmals relativ umfassende Möglichkeiten zur Umsetzung regionaler Ziele in die Hand gegeben waren.

Veröffentlicht am 17.12.2018

 

Mathias Michalski Metropolregion Herausforderungen des demographischen Wandels.

SPD-Fraktion sieht Metropolregion als Gestaltungsfaktor.
In der neuesten Ausgabe des Rhein-Neckar-Info 3/18 bezieht Mathias Michalski für die SPD-Fraktion im Verband Metropolregion Rhein-Neckar Stellung zum Thema “Herausforderungen des demographischen Wandels”. Michalski zitiert eingangs den Schriftsteller und einen der Gründerväter der Sozialdemokratie, Ferdinand Lassalle, mit den Worten “Politik beginnt damit, zu sagen, was ist” und Michalski leitet daraus ab, dass in Zeiten einer wachsenden sozialen Kluft gerade die regionale Zusammenarbeit ein Motor des grundgesetzlich verankerten Ziels einer Angleichung von Lebensverhältnissen sein muss.

Veröffentlicht am 17.12.2018

 

Fraktion Personalrochade bei der SPD-Regionalverbandsfraktion.

Oberbürgermeisterin Seiler ersetzt Oberbürgermeister Bernhard.
Nachdem Heiner Bernhard (SPD) im August dieses Jahres aus seinem Amt als Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Weinheim und damit auch als sog. “geborenes” Mitglied der Verbandsversammlung des Verbandes Metropolregion Rhein-Neckar ausgeschieden ist, hat sich die SPD-Regionalverbandsfraktion über den Zeitraum August – Dezember 2018 temporär von 28 auf 27 Mitglieder reduziert.

Veröffentlicht am 19.09.2018

 

Foto (Quelle: SPD-Fraktion) zeigt v. l. Udo Scheuermann, Matthias Baaß, Helmut Beck. Fraktion Helmut Beck scheidet zum Jahresende 2018 aus.

Udo Scheuermann übernimmt Geschäftsführung der SPD-Regionalen.
Man übertreibt definitiv nicht, wenn man den ehemaligen Sinsheimer Ersten Bürgermeister Helmut Beck als das regionale Urgestein schlechthin in der Metropolregion Rhein-Neckar charakterisiert. Bereits über 45 Jahre ist Helmut Beck nun bereits im regionalen Geschäft aktiv, ein Rekord, der wohl ab absehbare Zeit Bestand haben wird.

 

Veröffentlicht am 12.09.2018

 

Fraktion Kernfrage: Ausreichender und bezahlbarer Wohnraum.

Ralf Eisenhauer beleuchtet Situation in der Metropolregion.
In der jüngsten Ausgabe des Rhein-Neckar-Info (2/18) bezieht Ralf Eisenhauer, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Mannheimer Gemeinderat, Stellung zu der Wohnraumsituation in der Metropolregion Rhein-Neckar. Er weist dabei darauf hin, dass bis zum Jahr 2025 die Bevölkerung der Region um etwa 4 % zunehmen wird; das sind 100.000 Einwohner mehr als derzeit. Dies führt dazu, dass sich die ohnehin schon heute äußerst angespannte Lage auf dem Wohnungsmarkt in der region noch verstärken wird. Dies gilt insbesondere für den Bereich des “bezahlbaren Wohnraumes” in den Städten und deren Umland, so Ralf Eisenhauer.
 
Aber nicht nur die zunehmenden Einwohnerzahlen, sondern auch die Wohnbedürfnisse, die sich aus dem Trend zu einer Verkleinerung der durchschnittlichen Haushaltsgrößen ergeben, verschärfen die angespannte Situation auf dem Wohnungsmarkt zusätzlich. Daraus wird deutlich, dass die Schaffung bezahlbaren Wohnraumes eine Kernfrage der Metropolregion Rhein-Neckar ist. Dieser wichtigen regionalplanerischen sowie auch gesellschaftspolitischen Situation müssen wir uns gemeinsam stellen, fordert Ralf Eisenhauer.

Veröffentlicht am 27.07.2018

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Mitglied werden

mitmachen in der SPDMitentscheiden, mitreden, mitgestalten! Unsere Seite für Neumitglieder

 

 

 

 

 

Verband Region Rhein-Neckar

Metropolregion-Rhein-Neckar

 

Technik & hosting