Mobilität in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Metropolregion

Oberbürgermeister Dieter Gummer philosophiert über Zukunftschancen.
Mit einem Beitrag im Rhein-Neckar-Info 2/17 des Verbandes Region Rhein-Neckar bezieht Dieter Gummer, Oberbürgermeister der Rennstadt Hockenheim, für die SPD-Fraktion in der Metropolregion Stellung zum Thema “200 Jahre nach der Erfindung des Fahrrads: Wie sehen Sie die Mobilität der Menschen in der Metropolregion Rhein-Neckar in 10 Jahren?”

An den Anfang seiner Ausführungen stellt Dieter Gummer die These “Die Metropolregion Rhein-Neckar hat Mobilität in ihrer DNA”; nicht verwunderlich für das Stadtoberhaupt der wohl bekanntesten Rennstadt Deutschlands. Dabei meint der Oberbürgermeister mit seiner Aussage gar nicht die PS-starken Formel 1 –Boliden, die über das weltbekannte Hockenheimer Motodrom
donnern, sondern er bezieht sich auf die Erfindung des ersten Laufrades von 200 Jahren durch Karl Drais und die erste Fahrt der Autopionierin Bertha Benz in unserer Region.
 
Zwischenzeitlich ist das Fahrrad neben dem Auto eines der beliebtesten Verkehrsträger in der Metropolregion Rhein-Neckar und aus diesem Grunde sind der Neu- bzw. Ausbau von Radschnellwegen für Pendler (im Bereich Heidelberg/Mannheim/Ludwigshafen fas 70 % der Berufstätigen) sowie die Ausweisung touristischer Stecken wichtige Maßnahmen einer zukunftsfähigen Verkehrsinfrastruktur.
 
Entscheidend für unsere Mobilität in zehn Jahren wird der effiziente Dateneinsatz und die daraus resultierende intelligente Vernetzung der verschiedenen Verkehrsträger sein, stellt Dieter Gummer heraus. Die Metropolregion muss daher – will sie eine zukunftsorientierte Verkehrspolitik betreiben – auf digitale Plattformen setzen. So erlauben Car-Sharing-Modelle bereits heute,
über eine Portalplattform vielfältige Fahrzeugmodelle und auch Fahrräder zu buchen. Als Vision für die Zukunft formuliert Dieter Gummer – zugegeben etwas überspitzt – “Vielleicht fahren wir in 10 Jahren kein eigenes Auto mehr.” Neue Entwicklungsflächen für die Wohnen und städtisches Grün in den Kommunen wären die Folge. Ein großartiger Beitrag für unsere Umwelt.
 
Abschließend stellt Hockenheims Oberbürgermeister fest: Digitale Technik und E-Mobility sind die Zukunftschance für unsere Metropolregion an Rhein und Neckar.

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

 

Mitglied werden

mitmachen in der SPDMitentscheiden, mitreden, mitgestalten! Unsere Seite für Neumitglieder

 

 

 

 

 

Verband Region Rhein-Neckar

Metropolregion-Rhein-Neckar